Physio Emotion 2016 © Martina Weidemann - Im Havelblick 20 - 14089 Berlin

Physio Emotion gmbh & Co KG


Freude lebt in einem gesunden Körper!

Fotos Martina WeidemannPreise / Aktuelles


MANUELLE THERAPIE


Die manuelle Therapie dient in erster Linie dazu Funktionsstörungen des Bewegungsapparates zu behandeln. Sie beschränkt sich also auf die Behandlung von Muskeln, Gelenken und Nerven.

Die manuelle Therapie stellt nicht nur eine besondere Therapieform dar, sondern dient auch der Diagnostik. Wenn die Ursache für die Beschwerden ausfindig gemacht werden konnte, wird die Therapie in der Regel in Form einer Mobilisation durchgeführt. Durch die Mobilisation sollen Bewegungseinschränkungen behoben und Schmerzen gelindert werden.

Der Therapeut wendet für die Behandlung spezielle Handgriffe an, wobei mehrere Mobilisationstechniken angewendet werden können: Traktion (Dehnung des Gelenks), translatorisches Gleiten (Gelenkteile werden vorsichtig gegeneinander verschoben) und Weichteilbehandlung (Dehn- und Entspannungstechniken).


PERSONALTRAINING

Personaltraining bedeutet die persönliche Betreuung bei einer Sporteinheit durch unseren Sporttrainer. Sie können eine Einzeleinheit buchen oder auch in kleinen Gruppen, bis max. 3 Personen, trainieren.

In der Regel wird diese intensive Form des Fitnesstrainings von beruflich stark eingespannten Personen genutzt, die nur wenig Zeit für das Training aufbringen können und daher die zur Verfügung stehende Zeit durch massgeschneiderte Sporteinheiten voll nutzen wollen.


KRANKENGYMNASTIK / KRANKENGYMNASTIK AM GERÄT


Krankengymnastik, das bedeutet aktives Handeln gegen Schmerzen.

Krankengymnastik ist eine aktive und sehr wichtige Behandlungsform. Schädigungen durch verkürzte Muskelgruppen und Ungleichgewichte in der Muskulatur (muskuläre Dysbalance) verursachen häufig erhebliche Schmerzen. Diese Schäden können nur durch gezielte Kräftigung der Muskulatur behoben werden. Krankmachende Bewegungsabläufe sollen durch gezieltes üben dauerhaft vermieden werden.

Krankengymnastik am Gerät, ursprünglich für Spitzensportler entwickelt, ergänzt heute als Trainingstherapie die Einzeltherapie (z.B. Manuelle Therapie) ideal bei fast allen orthopädischen, chirurgischen und selbst bei neurologischen Beschwerden.

Das Ziel der KGG ist der Ausgleich von zu schwacher oder im Missverhältnis stehender Muskulatur (Dysbalancen) durch ein individuelles medizinisches Aufbautraining, vergleichbar mit dem Personaltraining bei Gesunden.


PNF  

Die propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF) ist eine Ganzkörperbehandlung und wurde von der amerikanischen Physiotherapeutin Maggie Knott und dem Physiologen Herman Kabat in den 40er und 50er Jahren entwickelt. Durch PNF soll z.B. nach Lähmungserscheinungen wieder ein verbessertes Zusammenspiel zwischen Muskeln und Nerven erreicht werden.

PNF macht sich dabei den Umstand zunutze, dass sich das Gehirn an komplexe Bewegungsabläufe erinnert, obwohl der Körper diese gerade nicht ausführen kann. Der Therapeut arbeitet dabei u.a. mit den Reizen: Dehnung, Zug und Druck auf die Gelenke, durch Berührungen, durch Blickkontakt und durch Kommandos.


zurück